DS-GVO in der Praxis: Das Verbandbuch

Verletzungen und jede Erste-Hilfe-Leistungen im Betrieb müssen schriftlich festgehalten werden. Häufig wird dieser Verpflichtung in Form eines Verbandbuches nachgekommen. So liegt neben dem Verbandskasten eine Verbandbuch in das über Jahre hinweg Einträge vorgenommen werden. Die in der DS-GVO geforderte Vertraulichkeit wird so allerdings nicht gewährleistet – die bislang verwendeten Verbandbücher sind einzusammeln und zu archivieren. Welche Lösungen bieten sich als Alternative in der betrieblichen Praxis an?

[…]

DS-GVO in der Praxis: Transport vertraulicher digitaler Informationen

Immer wieder bekommen wir die Frage gestellt: Wie können bzw. müssen personenbezogene Daten sicher und vertraulich, etwa per E-Mail, übertragen werden? Wer ist für die Vertraulichkeit zuständig? Ab wann sind personenbezogene Daten gegen unbefugtes Mitlesen zu sichern? Die nachfolgenden Informationen sollen hier Klarheit bringen.

Rechtsgrundlage

Im Art 25 DS-GVO (Datenschutz durch Technikgestaltung) und im Art. 32 DS-GVO (Sicherheit der Verarbeitung) werden die Forderungen aus Art. 5 DS-GVO Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten genauer ausgeführt:

[…]

Stoppt den Wahnsinn um die DS-GVO!

Ist der Datenschutz noch zu retten? Die jüngsten Meldungen in der Presse vermitteln ein bedenkliches Bild. So entscheidet eine Wiener Wohnungsbaugesellschaft über 200.000 Klingelschilder der Mieter abzumontieren, um der DS-GVO gerecht zu werden. Hier liegt aber keine Datenschutznotwendigkeit vor, sondern ein falsch verstandenes Verständnis der DS-GVO. Immer mehr Meldungen dieser Art bringen den Datenschutz in Verruf? Es ist Zeit, auch von Seiten der Politik, öffentlich diese Art der Panikmache und an „Volksverdummung“ reichende Aktivitäten zu kommentieren bzw. hier gezielt mit Informationen entgegenzuhalten.

[…]

Abzockversuch durch die Datenschutzauskunfts-Zentrale

Man könnte zynisch bemerken, dass die Dateschutz-Grundverodnung (DS-GVO) in der Normalität angekommen ist – zumindestens was die betrügerischen Rahmenerscheinungen angehen. Seit dem 02.10.2018 werden von der sogenannten „Datenschutzauskunfts-Zentrale“, Sitz in Malta, Faxe an Unternehmen versendet, mit dem Ziel kostenpflichtige Abos zu verkaufen. Diese Masche ist in vielen anderen Bereichen ein lästige Zeiterscheinung und nun auch beim Datenschutz angekommen.

 

[…]