Datenschutz

 

ISIS12

Informationssicherheit

Keine Panik. Auf dem Weg zu EU Datenschutz- Grundverordnung (DS-GVO) - was ist für Unternehmen zu tun?

Die ab dem 24. Mai 2016 in Kraft und am 25. Mai 2018 wirksame DS-GVO führt zu einer lebhaften Diskussion über notwendige Änderungen im Datenschutzmanagement. Teilweise werden Spekulationen verbreitet, Ängste geschürt, die zum jetzigen Zeitpunkt nicht angebracht sind, da aktuell noch das deutsche nationale Überleitungsgesetz aussteht. Statt Aktivismus ist ein geplantes Vorgehen gefragt.

Folgende Aufgaben müssen Unternehmen, abhängig von ihrem Geschäftsfeld, bis spätestens zur Wirksamkeit der DS-GVO erledigt haben:

  • Anpassung von Prozessen (interne Regularien, Richtlinien, Risikomanagement, Betriebsvereinbarungen, Rechenschaftspflicht, Datenschutz-Folgenabschätzung, Datenpannen, Betroffenenrechte ...)
  • Anpassung IT-Systeme (Informationssicherheit, Belastbarkeit, eventuell Zertifizierung ...)
  • Produktentwicklung (Privacy-by-Design, Privacy-by-Default, Daten Portabilität ...)
  • Transparenzpflichten/Betroffenenkommunikation (Einwilligung, Informationspflichten ...)
  • Vertragsmanagement (Anpassung Alt-Verträge, ADV-Verträge ...)

Wir begleiten Sie professionell und umfassend auf dem Weg vom BDSG zur DS-GVO. Sprechen Sie mit uns und lassen Sie sich beraten. Wie eingangs erwähnt keine Panik, aber planvolles Vorgehen bis zum 25. Mai 2018 ist jedoch sinnvoll und notwendig.

Kontakt

NEU: ISIS12 Fördermittelprogramm neu aufgelegt

Das bayerische Innenministerium fördert in einer zweiten Runde Gemeinden, Städte, Landkreise und Bezirke bei der Verbesserung der Sicherheit ihrer Informationstechnik (IT) bis Ende 2018 mit weiteren 1,4 Millionen Euro. Die neue Zuwendungsvereinbarung gilt bis 31.12.2018. Wie bisher erfolgt die Projektförderung im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel als Anteilsfinanzierung mit 50% der Gesamtkosten, maximal 15.000. Weitere Informationen ...

Wir beraten Sie  als ISIS12-Initiator und -Architekt von der Beantragung der Fördermittel bis hin zur Zertifizierung.


Digitalbonus Bayern - ISIS12 Förderung für KMU

Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ist es oft schwierig Cyberattacken und Hackerangriffe rechtzeitig zu erkennen und angemessen zu reagieren. Um KMU in ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu unterstützen und ihnen die Nutzung moderner und sicherer IT-Systeme, digitaler Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen zu ermöglichen, führt Bayern den Digitalbonus ein.

Der Digitalbonus als einfache, schnelle und unbürokratische Förderung unterstützt KMU ihre Informationssicherheit zu verbessern. Hierfür werden Zuschüsse von 10.000 - 50.000 € gewährt. Die komplette Fördersumme beläuft sich auf 80 Millionen €.

Fördergegenstand beim Digitalbonus sind Maßnahmen aus den Bereichen:

  • Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen durch IKT-Hardware, IKT-Software sowie Migration und Portierung von IKT-Systemen und IKT-Anwendungen im Unternehmen
  • Einführung oder Verbesserung von IT-Sicherheit im Unternehmen.

Wir beraten Sie gerne bei der Beantragung der Fördermittel, etwa zur Implementierung von ISIS12 oder ISO/IEC 27001.

Weitere Informationen